NEU erschienen:

 

Mein erster kleiner Lyrikband mit Gedichten und Liedern

 

Es ist ein Ausschnitt aus meinem schöpferischen

Werk der letzten Jahre, eine Mischung aus tief-

sinnigen und humorvollen Texten.

Passende Fotografien betonen und untermalen

die Aussagen.


                    bildgedicht


welt trifft auge

sinkt herzwärts

weckt gedanken

küsst worte wach

feiert hoch-zeit

von sinnen

tiefsinnig

unsinnig

innig




Meine Bildgedichte sind kleine Bücher mit Hardcover-Umschlag in guter Fotoqualität mit mindestens 24 Seiten im Format 13 x 10.

Die Poesie verbindet Naturaufnahmen und Worte zu einer Einheit und zeigt sich in ästhetischer Form als Sinnbild für das Leben. Diese Form des Gedichts, das sich durch das ganze Buch zieht, ist einzigartig. Die Büchlein passen in jede Handtasche und lassen sich auch gerne verschenken. Ihr meditativer Charakter paart sich meist augenzwinkernd mit Leichtigkeit und Humor.



zehn:   HERZENSBLÜTE

Wie sich aus einer runzeligen, dicken Knolle ohne Erde und

ohne Wasser glänzendes Grün dem Licht entgegenschiebt, das sich schließlich für die rote Pracht öffnet, grenzt an ein Wunder und belebt wintertriste Tage.

"... die hülle reißt und leidet still

      sie öffnet sich dem schmerz

      und sieht was endlich wachsen will

      aus ihrem grünen herz ..."


eins:   BLAUES BLÜHEN oder Verliebt in eine Winde

Das faszinierende Er- und Verblühen dieser prächtigen Winde animierte mich zu meinem ersten Bildgedicht. Dabei hat jede Phase ihren besonderen Reiz und regt an, das eigene "Blühen" zu betrachten.

"... und schon war verschwunden die herrliche pracht

     ließ leicht zur erde sich sinken

     die schwestern erwarteten durstig die nacht

     um silbernes mondlicht zu trinken ..."

Am Büchlein hängt ein Tütchen mit Samen der Winde.

                                                                                           ausverkauft


zwei:   IM FLUSS

Meditation über das bewusste Eintauchen in den Lebensfluss und die Erfahrung der Verbundenheit mit allem Leben.

"... ein zartes streicheln nimmt ihn auf

      und kleine wellen flüstern leise

      du änderst unsren lebenslauf

      sei uns willkommen auf der reise

      ein wasserwellenleichtes ahnen

      voll lust und voller zärtlichkeit

      erfüllt nun sacht die lebensbahnen

                                                                                                 und macht sich in der schöpfung breit ..."


drei:   GEZEITEN DES LEBENS

Mit schlichten Fotografien von Meer, Sand, Steinen und wenigen Worten entfalten sich verschiedene Lebensstufen und -qualitäten.

"... angespült an das ufer des irdischen ...

      eingebettet in sich wandelnde formen des seins ...

      glatt geschliffen von höhen und tiefen der jahre ...

      lichtdurchtränkt in den dunkelsten stunden ...

      sehnsuchtsschwer ins unendliche blicken ..."

     


vier:   ORANGES TRÄUMEN

Wunderbare Nahaufnahmen einer orangefarbenen Cosmea von der Knospe bis zum Samen werden Sinnbild für einen krisenhaften Prozess, der wie im Traum vergeht.

"... ich öffnete ganz sacht die lider

      und streckte die verspannten glieder

      dem warmen morgenlicht entgegen

      und weit und breit war nur noch segen ..."

Am Büchlein hängt ein Tütchen mit Samen der Cosmea.


fünf:   HORIZONTE

An der Grenze zwischen Himmel und Erde wird Leben sichtbar, Berührung spürbar. Wandel geschieht unaufhörlich. Farben und Formen spielen miteinander und treten in Resonanz. Der Mensch stößt an seine Grenzen.

Sehr unterschiedliche Horizontbilder zeigen Spannung und Grenzüberschreitungen und werden von nachdenklichen Worten verstärkt. Doch es endet versöhnlich.

"... was bleibt von all dem leben nur

      ist zärtlich weiche gnadenspur

                                                                                                 und licht, das mild den schatten liebt

                                                                                                 und lächelnd ihn zur seite schiebt ..."


sechs:   LEBENSFARBEN -

Eine blumige Reise durch die Chakren

Ein buntes Blumenfeld war Anregung für dieses Buch, das sich von ROT bis VIOLETT durch das Farbspektrum und die Energie zentren bewegt. Schlichte Worte bringen die Qualität der ein- zelnen Ebenen zum Ausdruck.

"... züngelnd steigt erdenkraft empor - greift - hält stand -

      wird form und wurzelt ...

      verwandelt lustvoll  sich und leicht im tanz

      bewegt bewegend schöpferisch ..."

 


sieben:   WEISSE WEISE

In der scheinbaren Einfarbigkeit einer Schneelandschaft werden Formen deutlicher wahrgenommen. In der Stille tauchen bisweilen auch dunkle Gedanken auf, die den Frieden stören. Das Licht schert sich darum nicht.

"... derweilen schlängelt sich das licht

      auf seinem weg um dunkle sicht

      und schenkt sich leuchtend leicht all denen

      die sich nach tiefem frieden sehnen ..."


acht:   STAMMBAUM

Im Stamm alter Olivenbäume nehmen die Jahre in einer un- glaublichen Formenvielfalt Gestalt an und reizen den Betrach- ter zu erstaunlichen Assoziationen. In der Fantasie erwachen Familiengeschichten, die in wenigen Worten angedeutet wer- den.

"... herz öffnende - viel faltige seinsgestalt ...

      weg weisende - erduldende lebensspur ...

      freiheit suchendes - ketten tragendes lebensband ..."


neun:   LICHTBLICK

Eine ungewöhnliche Zusammenstellung von "Lichtbildern".

Auf vielfältigen Wegen sucht das Licht nach Raum und Ausdruck und erreicht am Ende ein überraschendes Ziel.

"... das licht indes verwegen sprang

      von ort zu ort und war ganz bang

      ob es den rechten platz wohl fände

      es wanderte durch viele hände ..."